DER LANGE ABSCHIED VON DER KOHLE

Zu diesem historischen Moment einer Zeitenwende, dem Vertrag der Weltgemeinschaft zum Ausstieg aus der fossilen Energie in diesem Jahrhundert, wird die Werner Kubny Filmproduktion 2015/2016/2017 zur Beendigung des deutschen Steinkohlebergbaus einen 90 Min. Dokumentarfilm herstellen, der die Geschichte der industriellen Kohleförderung und der dabei entstandenen Lebens- und Arbeitskultur im Ruhrgebiet erzählt.

Der Ausstieg aus der Kohle ist in Deutschland seit Jahren beschlossen. Der Film dokumentiert den Weg zu diesem politisch gewollten Beschluss, würdigt zum Abschied aus dieser Industrie die Leistungen des Bergbaus, die hier in den letzten 70 Jahren im Ruhrgebiet erbracht worden sind. Im Fokus des Films stehen dabei die politische und soziale Kultur, die der Bergbau im Laufe seiner Entwicklung geschaffen hat mit den schmerzhaften Auseinandersetzungen und Entscheidungen um einen solidarischen und friedlichen Wandel. Das führte im Laufe von Jahrzehnten zu jener hohen Sozialkompetenz, die es auf diese Weise nur im Ruhrgebiet gibt. Das Know How im Bergbau und im s.g. Nachbergbau, als dem Management der bergbaulichen Hinterlassenschaft (weltweit gefragt), die vielen Aktivitäten in Bildung und Ausbildung und nicht zuletzt die inzwischen große Wertschätzung des Erbes des Bergbaus – die Industriekultur, all das dokumentiert der Film zu einem umfassenden Bild einer bedeutenden Sozial- und Kulturgeschichte in Deutschland und Europa.

Die Dreharbeiten haben im September 2015 begonnen und dauern bis zum Herbst 2016 an. Eine Werner Kubny Filmproduktion mit dem WDR und in Kooperation mit der RAG Aktiengesellschaft. Die redaktionelle Betreuung hat, wie im Jahr 2000 mit „Abenteuer Ruhrpott“ auch die Geschichtsredaktion im WDR mit Beate Schlanstein.

 

Posted in Projekte. RSS 2.0 feed.

3 Responses to DER LANGE ABSCHIED VON DER KOHLE

  1. I. Riede says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    existiert diese Doku bereits auf DVD/blueRay?
    Herzlichen Dank für Ihre Info!
    Beste Grüße,
    Inken Riede

  2. Norbert Mausbach says:

    Hallo H. Kubny
    Dieser Film sollten allen noch aktiven und ehemaligen Bergleuten (zu Weihnachten??) als Anerkennung von der RAG geschenkt bekommen.

    Glück Auf
    N. Mausbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.